Am Dienstag (26. März) wurde die Wehr um 22.54 Uhr zu einer dringenden Türöffnung in die Mozartstraße alarmiert, brauchte jedoch nicht anzurücken, da die Tür zwischenzeitlich anderweitig geöffnet worden war.

„Person im Lufthansa Conference & Training Centre in Aufzug eingeschlossen“ lautete die Einsatzmeldung am Mittwoch (27. März) um 10.07 Uhr für die  Einsatzkräfte. Eine Überprüfung vor Ort ergab, dass es sich jedoch um einen Fehlalarm handelte.

Der Dachstuhlbrand eines Wohnhauses im Stettbacher Tal beschäftigte die Wehren Seeheim, Jugenheim und Stettbach in der Nacht vom 28. auf den 29. März. (Siehe gesonderten ausführlichen Beitrag).

Eine Ölspur in einem Teilbereich der Straße „Beethovenring“ wurde  am späten Vormittag des Mittwoch (03. April) mit Ölbindemittel abgestreut.

Am Donnerstag (04. April) rückten die Feuerwehren Seeheim und Jugenheim um kurz nach 17 Uhr zu einem Seniorenheim in die Birkenstraße aus. Dort hatte die Brandmeldanlage Alarm ausgelöst. Die Feuerwehr brauchte aber nicht tätig zu werden.

Zu einem weiteren Einsatz wurde unsere am Samstag (06. April) um 19.15 Uhr nach Hähnlein angefordert. Im Rahmen  eines medizinischen Notfalls musste zur Unterstützung des Rettungs-dienstes eine Person  mittels der speziellen Krankentragenlagerung am Korb der Drehleiter  aus einem Gebäude befördert werden.

 

Wichtiger Hinweis:

 Die Freiwillige Feuerwehr Seeheim weist ausdrücklich darauf hin,  dass die hier zu findenden Informationen zu den entsprechenden Einsätzen aus Sicht der Feuerwehr geschrieben sind. Es wird versucht, die Einsatzberichte so objektiv wie möglich zu schreiben.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Freiwillige Feuerwehr Seeheim keine Haftung für die Texte und Aussagen übernimmt. Alle Informationen sind OHNE GEWÄHR!

Alle hier zu findenden Texte unterliegen dem Copyright bzw. dem gültigen Urheberrecht. Es ist nicht gestattet, Texte (auch in Auszügen) ohne vorherige Zustimmung der Freiwilligen Feuerwehr Seeheim für andere Medien einzusetzen.

Für den Fall der Zuwiderhandlung werden rechtliche Schritte vorbehalten.