Gleich zwei Jubiläen und eine Fahrzeugübergabe waren bei der Freiwilligen Feuerwehr Seeheim am Freitag (10. März). Anlass und Rahmen für einen festlichen Abend mit geladenen Gästen.  Zum einen wurden das 50-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr und das 10-jährige Bestehen der Schülerfeuerwehr („Mäusefeuerwehr“) begangen, zum anderen ein nagelneuer Gerätewagen „Logistik„ offiziell an die Wehr übergeben.

Wehrführer Jens Ramge konnte zahlreiche Gäste begrüßen, darunter in Vertretung des Landrates den Kreisbeigeordneten Marco Hesser, Kreis-Brandinspektor  Ralph Stühling, Kreis-Jugendfeuerwehrwartin Carina Hoeft, den Vorsitzenden Gemeindevertretung Torsten Leveringhaus,  Bürgermeister Olaf Kühn,  Gemeindebrandinspektor Stefan Katzer und dessen Stellvertreter Dirk Mattauch, Gemeinde-JugendfeuerWehrwartin Nadja Opper sowie auch Vertreterinnen und Vertreter des örtlichen politischen Lebens, der örtlichen Feuerwehren und der Feuerwehren aus den Nachbarorten von Seeheim-Jugenheim. Besonders begrüßte er Kameraden der Seeheimer Partnerfeuerwehr aus Greven im Münsterland.

50  Jahre Jugendfeuerwehr – 10 Jahre “Mäusefeuerwehr”

Nach der Eröffnung des Festabends durch den Musikzug gab Wehrführer Jens Ramge in seiner Laudation einen Abriss über den Werdegang der SeeheimerJugendfeuerwehr von 1967 bis heute. Er betonte insbesondere die damalige vorausschauende Entscheidung, eine  Jugendfeuerwehr zu gründen  unddamit den Grundstein für den zukünftigen eigenen Personalbedarf möglichst aus eigenen Reihen sicherzustellen. Insgesamt konnten in den vergangenenm50 Jahren immerhin 115 Jugendliche von der Jugendfeuerwehr in die Seeheimer Einsatzabteilung übernommen werden. Zudem erwähnte er, dass aus den Reihen Seeheimer  Jugendfeuerwehr auch mehrere spätere Wehrführer,  stellvertretende Wehrführer und sogar zwei Gemeindebrandinspektoren hervorgingen.

Bis heute ist sei l die  Jugendfeuerwehrfeuerwehr die wichtigste und auch ergiebigste Quelle der personellen Zukunftssicherung in der Feuerwehr geblieben. und darauf könne man sehr stolz sein. Ein weiteres Standbein wurde zudem mit der Gründing der Schülerfeuerwehr , in Seeheim die “Mäusefeuerwehr” genannt, gelegt worden

Auf Initiative des damaligen Seeheimer Ortsbrandmeisters Heinrich Old und des Feuerwehrvorstandes wurde im Jahr 1967 die Jugendfeuerwehr Seeheim ins Leben gerufen .Zweck der Gründung der Jugendfeuerwehr war der vorausschauende Gedanke, für die Zukunft den personellen Nachwuchs aus den eigenen Reihen zu sichern,  da die Jugendlichen mit Vollendung des  17. Lebensjahres in die Einsatzabteilung übernommen werden können.

Zur Gründungsversammlung am 6. März 1967 erschienen seinerzeit 15 Jugendliche. Erster Jugendfeuerwehrwart war Richard Krämer, Tatkräftig unterstützt wurde er von seinem Jugendgruppenleiter Werner Zeißler. Krämer war zudem bis zumJahr 1971 auch der erste Kreis-Jugendfeuerwehrwart des damaligen Landkreises Darmstadt.

Auf Krämer folgten als Seeheimer Jugendfeuerwehrwarte Herbert Schäfer (1973–1976), Klaus Kraft (1977-1978), Rainer Anders (1979 bis 1987), Robert Schwinn (1988-1992), Sven Holzhauer (1993–1996), Urs Lotterhos (1997), Thomas Schneider (1998-2005) und  Andy Bielz (2006). Seit dem Jahr 2007 wird dieses Amt von Christian Mauersberger bekleidet.

Unterstützt  wird Jugendwart Christian Mauersberger in seiner Arbeit derzeit von Tim Bürkle, Luc Kumle, Markus Roßmann, Tim Roßmann und Chiara Völlm.

Von den Gründungsmitgliedern aus dem Jahr 1967 sind heute noch Rainer Anders, Berndt Draudt und Klaus Kraft aktiv in der Einsatzabteilung tätig. Die damaligen Gründungsmitglieder Jürgen Heß und Reinhold Weißmann wurden nach ihrem  Ausscheiden aus dem aktiven Dienst in die  Ehren- und Altersabteilung der Seeheimer Wehr übernommen. Alle fünf letztgenannten Vorgenannten wurden an diesem Abend für ihren 50–jährigen Dienst in der Feuerwehr geehrt uns ausgezeichnet.

Richard Krämer erhielt eine Auszeichnung für 60-jährige Tätigkeit.

Von links nach rechts:  Richard Krämer (60 Jahre Feuerwehrtätigkeit und Gründungsjugendfeuerwehrwart), Reinhold Weißmann (50 Jahre Feuerwehrtätigkeit und damaliges Gründungsmitglied der Jugendfeuerwehr), Klaus Kraft (50 Jahre Feuerwehrtätigkeit und damaliges Gründungsmitglied der Jugendfeuerwehr, noch im aktiven Feuerwehrdienst), Jürgen Heß (50 Jahre Feuerwehrtätigkeit und damaliges Gründungsmitglied der Jugendfeuerwehr), Berndt Draudt (50 Jahre Feuerwehrtätigkeit und damaliges Gründungsmitglied der Jugendfeuerwehr, noch im aktiven Feuerwehrdienst) und Rainer Anders (50 Jahre Feuerwehrtätigkeit und damaliges Gründungsmitglied der Jugendfeuerwehr, noch im aktiven Feuerwehrdienst).

 

Die Gründungsversammlung der Schülerfeuerwehr  („Mäusefeuerwehr“) fand am 17. März 2007 statt. Zu den  Gründungsmitgliedern aus dem Jahr 2007 zählen Lena Daum, Markus Roßmann und Tim Roßmann, die nach der Zeit in der Jugendfeuerwehr noch heute in der Einsatzabteilung aktiv sind. Auch sie erhielten als Dank ein Präsent als Anerkennung. Das seinerzeitige  Betreuungsteam bestand aus Edith Anders, Thomas Hartmann und Nicole Kühn. Derzeit werden die Kinder von Jessica Eich, Holger Katzer, Nicole Kühn und  Rainer Schulz betreut.

V.l.n.r.:  Jugendfeuerwehrwart Christian Mauersberger sowie die heute bereits in der Einsatzabteilung tätigen damaligen Gründungsmitglieder der “Mäusefeuerwehr” Tim Roßmann, Lena Daum und Markus Roßmann.

Ehrung von Jugendfeuerwehrwart Christian Mauersberger für seine Verdienste um die Jugendfeuerehr Seeheim durch Kreis-Jugendfeuerehrwartin Carina Hoeft

Eine  Ehre anderer Art wurde dem jetzigen Jugendfeuerwehrwart Christian Mauersberger zuteil. Für seine nunmehr 10-jährige unermüdliche Tätigkeit  in diesem Amt überreichte ihm die Jugendfeuerwehr ein Präsent in Form eines Fotoalbums mit Aktivitäten der vergangenen 10 Jahre.

Mit einer Überraschung wartete auch die Partnerwehr aus Greven auf: Sie überreichte der Jugendfeuerwehr als Jubiläumsgeschenk hochwertige Arbeitshandschuhe und der „Mäusefeuerwehr“ ein Spiel.

Auch in den zahlreichen Grußworten der Gäste wurden die Notwendigkeit der Kinder- und  Jugendfeuerwehren zur  Nachwuchsförderung und –sicherung in den Freiwilligen Feuerwehren erwähnt und das Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit gelobt.

Mit einer besonderen Ehrung für Richard Krämer überraschte Kreis-Jugendfeuerwehrwartin Carina Hoeft. Für seine großen Verdienste um die Jugendarbeit in der Feuerwehr wurde er mit der Ehrenmedaille der Kreis-jugendfeuerwehr Darmstadt-Dieburg ausgezeichnet.

 

Weitere Ehrungen für langjährige aktive Tätigkeit in der Feuerwehr

Rainer Ramge wurde für 50-jährige und Stefan Neumann für 25jährige aktive Tätigkeit in der Feuerwehr geeht und ausgezeichnet.

Von links nach rechts:  Stefan Neumann und Rainer Ramge

 

Offizielle Übergabe des Gerätewagens “Logistik”

Bürgermeister Olaf Kühn leitete sodann die Übergabe des neuen Gerätwagens „Logistik“ ein. Er überreichte die Fahrzeugschlüssel an Gemeinde-Brandinspektor Stefan Katzer der diese an den Seeheimer Wehrführer Jens Ramge weitergab.

Übergabe des Fahrzeugschlüssels durch Bürgermeister Olaf Kühn an Gemiendebrandinspektor Stefan Katzer

Weitergabe des Fahrzeugschlüssels durch Gemeindebrandinspektor Stefan Katzer an Wehrführer Jens Ramge

 

Sowohl Katzer als auch Ramge betonten, die hervorragende Zusammenarbeit mit der Gemeinde bei der Beschaffung des Fahrzeuges, als auch deren Entgegenkommen bei der Bereitstellung der Mittel für dessen Beschaffung.Die Anschaffungskosten beliefen sich auf rd. 176.000 €.  An diesen Kosten beteiligte sich der Feuerwehrverein mit einer Summe von 18.000 €. Zudem wurde erstmals eine Projektgruppe in der Wehr  aktiviert, die sich mit in die Planung der Fahrzeugausstattung befasste.

Das neue Fahrzeug wurde  als  Ersatz für den seitherigen, in die Jahre gekommenen Gerätwagen „Logistik“ beschafft.  Es dient, wie dessen Bezeichnung bereits aussagt, zum Transport von zusätzlichem Material und Geräten zu Einsatzstellen, aber auch zu anderen feuerwehrmäßigen Zwecken.

                            Technische Daten:

                            Fahrgestell        Mercesdes Typ „Atego“ 1326

                             Aufbau:               Hensel Fahrzeugbau

                             Motorleistung:  188 kw

                             Zulässiges Gesamgtgewicht : 14,5 t

                             Sonstiges:  Allradantrieb und Automatikgetriebe

Die gesamte Ladefläche, die im Bedarfsfall bis zu  Eurogitterboxen  aufnehmen kann, sowie die beiden zusätzlichen Geräteräume sind als gemeinsamer Kofferausbau ausgebildet. Der Laderaum ist zudem mit einer Standheizung versehen und kann von Einsatzkräften vor Ort auch als Wetterschutz- und Aufwärmraum genutzt werden. Der Zugang zum Laderaum ist sowohl über eine hydraulisch betriebene  Ladeklappe am Heck als auch über einen separaten seitliche Tür möglich.

Am Heck ist eine über eine Verkehrswarnanlage vorhanden.

In den beiden Geräteräumen wird technische Ausrüstung für Verkehrssicherung, Beleuchtung, und diverse technische Hilfeleistungen mitgeführt.

Zudem verfügt das Fahrzeug über einen bis zu einer Höhe von  5,30 m ausfahrbaren Beleuchtungsmast mit 4 x 35 Watt LED- und 2 x 35 Watt Xenon-Leuchtkörpern.Auch im Frontbereich ist eine leistungsstarke LED- Beleuchtungsanlage für Umfeldbeleuchtung vorhanden.

Die Besatzungsstärke ist für 3 Personen (Truppbesatzung) ausgelegt.

Dieses Fahrzeug ist auch als langfristiger Ersatz  für den Schlauchwagen (SW 1000)  und das Flutlichtmastfahrzeug (FLMF) der Seeheimer Feuerwehr vorgesehen.

 

Copyrihgt Fotografien: Claus Anders und Freiwillige Feuerwehr Seeheim(Klaus Kraft)