Am 25. und 26. September hatte die Freiwillige Feuerwehr Seeheim insgesamt drei Einsätze zu bewältigen.

Während eines laufenden internen Ausbildungsdienstes am Stützpunkt  mussten  Einsatzkräfte am Dienstag (25.)  um kurz vor 21 Uhr zur Beseititgung eines Baumes, der auf die Fahrbahn der Kreisstraße 143 im Ober-Beerbacher Tal zu stürzen drohte, tätig werden. Der Baum wurde zu Fall gebracht und von der Fahrbahn beseitigt.

Zwei Einsätze wurden am Mittwoch (26.) abgearbeitet.

Um 16.14 Uhr wurde die Wehr zur Tragehilfe für den Rettungsdienst im Rahmen eines medizinischen Notfalls in die Frankesteiner Straße im Ortsteil Malchen alarmiert. Mit Hilfe der Dreheleiter und der darauf vorhandenen Krankentragenlagerung wurde der betroffene Mensch schonend aus dem Haus zu Boden befördert und dann wieder dem Rettungsdienst zur weiteren Versorgung übergeben.

Aus bisher nicht bekannter Ursache kam es dann am Abend in der Straße „Am Grundweg“ zu einem Pkw-Brand. Beim Eintreffen der um 20.38 Uhr alarmierte  Feuerwehr brannte der Motorraum des auf der Straße geparkten Fahrzeuges in voller Ausdehnung. Durch ihren schnellen Einsatz konnte die Feuerwehr ein Übergreifen der Flammen auf das gesamte Fahrzeug verhindern. Dieser wurde jedoch durch den Brandrauch ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Die Löscharbeiten erfolgten unter Atemschutz und mit Verwendung von Löschschaum. Verletzt wurde niemand. Die Straße „Am Grundweg“ musste während des Einsatzes im betroffenen Bereich währender Löscharbeiten gesperrt werden. Es kam jedoch hierdurch zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen.