Zum Glück bis jetzt noch keine Waldbrände, aber Einsätze anderer Art, beschäftigten die Feuerwehr Seeheim in den vergangen Tagen:

Am Mittwoch (14. Juni) um 17.53 Uhr wurde die Wehr in die Felsbergstraße nach nach Balkhausen beordert. Mit der Krankentragenlagerung der Drehleiter war dort technische Unterstützung für den Rettungsdienst beim schonenden Transport einer Person aus dem oberen Stockwerk eines Wohnhauses erforderlich.

Wegen eines Feueralarms rückten nur einige Stunden später die Wehren aus Seeheim und Jugenheim mit einem größeren Aufgebot in die Lindenstraße in Jugenheim aus. Vor Ort stellte sich heraus, dass Essen angebrannt war und daraufhin ein Rauchmelder angesprochen hatte.

Unter anderem mit der Drehleiter unterstützten beide Wehren am frühen Freitagnachmittag (23. Juni) den Rettungsdienst bei der Rückverlegung einer Person  in eine Dachgeschosswohnung in der Seeheimer Straße, da eine andere Transportmöglichkeit sachlich nicht möglich war.

Am frühen Abend des Montag (26. Juni) wurden die Feuerwehren Seeheim und Jugenheim um 18.23 Uhr wiederum alarmiert. Unter dem Einsatzstichwort „Kaminbrand“ rückten die Wehren mit entsprechender Stärke, darunter auch der Drehleiter, in die Hauptstraße in Jugernheim aus. Mit Hilfe der Drehleiter wurde der Kamin mittels einer Wärmebildkamera kontrolliert. Gleichzeitig überprüften  Einsatzkräfte auch den Bereich des Heizraumes. Sicherheitshalber gingen alle eingesetzten Feuerwehrleute unter Atemschutz vor. Zudem standen an der Einsatzstelle bis zur Klärung der Einsatzlage weitere Kräfte zum Teil unter Atemschutz in Bereitschaft. Gleichzeitig wurden vorbereitende Maßnahmen für einen  möglicherweise erforderlich werdenden Löschangriff  getroffen. Die Einsatzleitung hatte der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Dirk Mattauch.

Ursache der Rauchentwicklung war vermutlich eine Fehlfunktion der Heizungsanlage.

Während der Einsatzdauer musste die Hauptstraße zwischen Kreisklinik und Ludwigstraße  für den Verkehr gesperrt werden. Verletzt wurde  niemand.

Insgesamt waren aufgrund der Einsatzmeldung rund 45 Einsatzkräfte mit neun Fahrzeugen angerückt. Auch Rettungsdienst und Kräfte der Polizei waren vor Ort vertreten.

Einsatz am 26. Juni 2017 in der Hauptstraße in Jugenheim
Fotos: Feuerwehr Seeheim (Klaus Kraft)