Bereits vor einigen Tagen nahmen zahlreiche Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Seeheim an einer Wochenendfahrt nach Greven bei Münster in Westfalen zum Besuch bei unserer Partnerwehr teil.

Die gemeinsame Partnerschaft besteht seit dem damaligen Deutschen Feuerwehrtag 1970 in Münster in Westfalen. Damals waren Seeheimer Feuerwehrleute bei den Grevener Kameraden privat einquartiert und daraus hat sich die bis heute anhaltende sehr enge Freundschaft entwickelt.

Im Rahmen der wechselseitigen jährlichen gegenseitigen Besuche fuhr man deshalb dieses Jahr ein Besuch in Greven an. Höhepunkt des Besuches war der Abend in der Grevener Feuerwache, wo man  in stimmungsvoller Atmosphäre die lange Partnerschaft bis in den frühen Morgen feierte. Zur Erinnerung an den letztjährigen Besuch der Grevener Freunde in Seeheim überreichte der Vorsitzende der Seeheimer Feuerwehr Wehr Robert Zeißler ein gemeinsames Gruppenfoto.

Nicht ganz reibungslos verlief die sonntägliche Rückreise der Seeheimer: Ein Defekt am Reisebus ließ die Fahrgäste auf der Autobahn stranden. Nachdem eine extra herbeigerufener Monteur den Bus auch nicht flott bekommen und ein Ersatzbus nicht zu Verfügung gestellt werden konnte, wandten sich die Feuerwehrleute an den Seeheim-Jugenheimer Gemeindebrandinspektor Stefan Katzer, der kurzfristig Mannschaftstransportfahrzeuge von Seeheim-Jugenheimer Feuerwehren mit Fahrern mobilisierte, welche die „Gestrandeten“ abholten. Gegen 23 Uhr traf man dann zwar müde, aber unversehrt endlich in Seeheim ein.