Aufgrund der stürmischen Wetterlage und des damit zeitweise verbundenen Starkregens waren am Sonntag (23. September) auch seitens der Freiwilligen Feuerwehr Seeheim mehrere Einsätze zu bewältigen. Insgesamt waren rund 25  Feuerwehrleute an diesen  Einsätzen beteiligt.

Im Zeitraum zwischen etwa 18 und 20 Uhr musste die Wehr mehrfach wegen umgestürzter Bäume tätig werden.

Auch wurden Einlaufrechen des Elsbachs in dessen Verrohrung wegen des hohen Wasserstandes  dieses Wasserlaufes von Schwemmgut befreit und kontrolliert. Schwerpunkt war hier der Bereich am „Elsbachmühlchen“ im Ober-Beerbacher Tal.

Um kurz nach 18 Uhr demontierte die Seeheimer Wehr mit  Hilfe der Drehleiter zudem einen Lampenschirm der Straßenbeleuchtung an der L 3103, der abzustürzen drohte.

Weiterhin mussten Einsatzkräfte  in der Berliner Straße in einem Wohnhaus  gegen 19.30 Uhr Wasser aus dem Keller pumpen.

Letztendlich wurde die  Drehleiter um 19.38 Uhr nach Weiterstadt zu Dachsicherungsarbeiten beordert. Gegen 22.30 Uhr konnte dann auch dieser Einsatz beendet werden.