Damit im Ernstfall jeder Handgriff sitzt, ist bei der Feuerwehr der geübte und sichere Umgang mit den Gerätschaften unabdingbare Voraussetzung.

So sind im Dienstplan der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Seeheim für das Jahr 2018 insgesamt 23 Abende für praktische und theoretische Ausbildung eingeplant. Der Übungs- und Ausbildungsschwerpunkt ist in diesem Jahr auf den Bereich „Löscheinsatz“ ausgerichtet.

Zudem sind ein Ganztagesdienst, ein gemeinschaftlicher Dienst aller Feuerwehren der Gemeinde Seeheim-Jugenheim sowie eine Jahres-Abschlussübung im Dienstplan enthalten.

Über das reguläre Dienstgeschehen hinaus werden auch in diesem Jahr wieder eine umfangreiche Reihe außerplanmäßiger Aus- und Fortbildungen absolviert werden, darunter Lehrgänge und Seminare sowie für die zahlreichen Atemschutzgeräteträger realitätsnah simulierte Durchgänge in einer Atemschutz-Übungstrecke.

Im Rahmen eines Ausbildungsabends am Dienstag (6. März) dieses Jahres mit dem Thema „Fahrzeug- und Gerätekunde“ wurde entsprechend fleißig geübt. Unsere nachstehenden Fotos zeigen bei dieser Übung den Einsatz von hydraulischem Gerät, hier der so genannten „Rettungsschere“ zur Rettung einer eingeklemmten Person aus einem Fahrzeug sowie im letzen Foto das fachgerechte Entfernen der Heckscheibe eines Fahrzeuges mit Spezialgerät.

Fotos: Klaus Kraft