Zu einer Türöffnung wurde die Feuerwehr Seeheim am frühen Morgen des Sonntag (07. Juni) gerufen.

Auf Grund einer Gefahrenlage wegen eines Erdwespennestes leistete die Wehr am Dienstag (09. Juni) im Bereich des Waldkindergartens Malchen Hilfe.

Am Samstag (13. Juni) rückten die um 02.34 Uhr alarmierten Feuerwehren Ober-Beerbach und Seeheim zu einem Pkw-Brand in einer an einem Feldweg unterhalb der Straße „Im Berggarten“ gelegenen Grundstückszufahrt aus. Beim Eintreffen der zuerst an der Einsatzstelle  angekommenen Feuerwehr Ober-Beerbach stand das dort abgestellte Fahrzeug bereits in Vollbrand. Mittels einer Wasserversorgung aus zwei wasserführenden Löschfahrzeugen konnte der Brand unter Einsatz von Schaummittel in kurzer Zeit unter Kontrolle gebracht und sodann gelöscht werden. Die mitalarmierte Feuerwehr Seeheim bereitete vorsorglich eine Löschwasserversorgung aus einem Hydranten vor und stellte zusätzliche Löschschaumkartuschen zur Verfügung. Gegen vier Uhr war der Einsatz insgesamt beendet. Vor Ort waren auch der Gemeindebrandinspektor, Rettungsdienst und Polizei.

Foto: Freiwillige Feuerwehr Ober-Beerbach. Die Fotografie wurde uns freundlicheweise von dort zur Verfügung gestellt.

Verunreinigungen  auf der Fahrbahn im Bereich der Straßen „Im Schecken“ und „Im Sanktwendel“ sowie der Heidelberger Straße wurden am Vormittag des Dienstag (16. Juni) durch Einsatzkräfte mit Ölbindemittel abgestreut.

Zudem mussten an diesem Tag die Einsatzkräfte auch zweimal zur brandschutzmäßigen Absicherung von Landungen und Starts eines Rettungshubschraubers auf dem Gelände des Feuerwehrstützpunktes tätig werden.

Foto: Philipp Hohls

Zu jeweils einer notfallmäßigen Türöffnung wurde die Wehr am Samstag (20. Juni) um 11.31 Uhr in die Raiffeisenstraße und am Sonntag (21. Juni) um 10.51 Uhr in die Straße „Beethovenring“ alarmiert.