Das Sturm- und Orkantief „Sabine“ beschäftige am Sonntag und Montag (09. und 10. Februar) auch die Feuerwehr Seeheim.

Bereits am Vormittag des Sonntag wurde die Wehr zu einem Rohbau in die Friedrich-Ebert-Straße alarmiert. Dort drohten auf dem Dach gelagerte Dämmstoffe weggeweht zu werden. Die Einsatzkräfte sicherten das Material entsprechend.

Am Abend nahm die Sturmstärke zu und nach Mitternacht bildete sich  der Sturm zur vollen Stärke aus, so dass die Seeheimer  Wehr im Laufe der Nacht wegen umgestürzter Bäume sowohl im Ortsbereich Seeheim als auch in einem Fall nach Jugenheim und in den Ortsteil Ober-Beerbach zur Unterstützung der dortigen örtlichen Wehren ausrücken musste. Insgesamt waren in der Nacht 18 Einsatzstellen zu bewältigen.

Nach kurzer Pause erfolgte um 07.46 Uhr eine erneute Alarmierung wegen  eines in der Burgstraße auf die Fahrbahn gestürzten Baumes.

In der Folge beseitigten die Einsatzkräfte einen abgerissenen Ast aus einem Baum in der Sandstraße sowie einen auf ein Wohnhaus gestürzten Baum im Elsterweg.

Zudem wurde ein Teil  der Dachbedeckung eines Anwesens in der Darmstädter Straße gegen  Absturz gesichert.

Nach Aufräum- und Aufrüstungsarbeiten im Stützpunkt konnten die Kräfte zunächst gegen 11 Uhr den Heimweg antreten.

Doch die Ruhe währte nicht lange: Um 12.31 Uhr rückte die Feuerwehr Seeheim nach Malchen in die Straße „Im Metzger“ aus. Hier drohte eine große Tanne umzustürzen. Die Feuerwehr trug den Baum stückweise ab.

Auf dem Gelände des Gemeindekindergartens  in der Straße „Weedring“ mussten anschließend ebenfalls drei Bäume wegen der Gefahr des Umstürzens beseitigt werden.

Auch am Dienstag (11. Februar) musste die Seeheimer Wehr noch mehrmals im Ortsbereich zur Beseitigung von Sturmfolgen tätig werden.

 

Copyright Fotos (von oben nach unten): Markus Roßmann (1.), Feuerwehr Seeheim (2.), Patrick Keim (3.), Feuerwehr Seeheim (4.), Beitragsbild: Feuerwehr Seeheim

 

Wichtiger Hinweis:

 Die Freiwillige Feuerwehr Seeheim weist ausdrücklich darauf hin, dass die hier zu findenden Informationen zu den entsprechenden Einsätzen aus Sicht der Feuerwehr geschrieben sind.

Es wird versucht, die Einsatzberichte so objektiv wie möglich zu schreiben sowie auch darauf hingewiesen, dass die Freiwillige Feuerwehr Seeheim keine Haftung für die Texte und Aussagen übernimmt.

 Alle Informationen sind OHNE GEWÄHR!

 Alle hier zu findenden Texte und Bildmaterialien unterliegen dem Copyright bzw. dem gültigen Urheberrecht.

Es ist nicht gestattet, Texte (auch in Auszügen) oder jegliches Bildmaterial ohne vorherige Zustimmung der Freiwilligen Feuerwehr Seeheim für andere Medien einzusetzen.

 Für den Fall der Zuwiderhandlung werden rechtliche Schritte vorbehalten.