Seit den Einsätzen im ersten Dezemberdrittel des vergangenen Jahres (wir berichteten) gab es für die Feuerwehr Seeheim nur wenige Einsätze zu bewältigen.

Am Dienstag (24. Dezember) gelangten vormittags Kräfte der Wehr  zur brandschutzmäßigen Sicherung von Landung und Start eines Rettungshubschraubers auf dem Gelände des Feuerwehrstützpunkts zum Einsatz.

Einen Einsatz der besonderen Art leistete die Seeheimer Feuerwehr wie jedes Jahr am 30. Dezember:  Sie hatte zu ihrem traditionellen öffentlichen „Dämmerschoppen“ zum Jahresausklang in den Feuerwehrstützpunkt eingeladen und die große Anzahl von Gästen aller Altersgruppen zeigte die steigende Beliebtheit dieser Veranstaltung in der Bevölkerung. Die Küche verwöhnte die Gäste mit selbst zubereiteten deftigen regionalen Speisen.Während man im Saal in gemütlicher Runde bei Essen und Trinken plauschte, konnte man sich in der Bar in Foyer bei Mixdrinks vergnügen.

Über Silvester und Neujahr waren keine Alarmierungen zu verzeichnen.

Am Sonntag (05. Januar) wurden die Einsatzkräfte um 16.53 Uhr alarmiert. Mehrere Anrufer hatten bei der Leitstelle Dieburg Feuer und Rauch im Bereich des Bleichwegs im Ortsteil Malchen gemeldet. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte waren jedoch weder Feuer noch Rauch sichtbar. Eine umfassende Kontrolle der in Frage kommenden Ortsbereiche ergab auch keine Anhaltspunkte für einen Brand. Möglicherweise, so eine Vermutung der Feuerwehr, könnte ein „heiß“ entsorgter Weihnachtsbaum als Ursache in Frage kommen.

Wichtiger Hinweis:

Die Freiwillige Feuerwehr Seeheim weist ausdrücklich darauf hin, dass die hier zu findenden Informationen zu den entsprechenden Einsätzen aus Sicht der Feuerwehr geschrieben sind.

Es wird versucht, die Einsatzberichte so objektiv wie möglich zu schreiben sowie auch darauf hingewiesen, dass die Freiwillige Feuerwehr Seeheim keine Haftung für die Texte und Aussagen übernimmt.

 Alle Informationen sind OHNE GEWÄHR!

 Alle hier zu findenden Texte und Bildmaterialien unterliegen dem Copyright bzw. dem gültigen Urheberrecht.

Es ist nicht gestattet, Texte (auch in Auszügen) oder jegliches Bildmaterial ohne vorherige Zustimmung der Freiwilligen Feuerwehr Seeheim für andere Medien einzusetzen.

 Für den Fall der Zuwiderhandlung werden rechtliche Schritte vorbehalten.