Ein ausgelöster Brandmelder im Bereich der Kreisklinik Jugenheim führte am Mittwoch (09. September) um 15.35 Uhr zur Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehren Seeheim und Jugenheim, die auf Grund der Besonderheit des Objektes beide mit starken Kräften anrückten. Die eingehende Erkundung vor Ort ergab jedoch, dass es sich um einen Fehlalarm handelte.

Wegen eines umfangreichen Wasserschadens  in der Kindertagesstätte der Gemeinde im Ortsteil Ober-Beerbach unterstützte die Seeheimer Wehr die Feuerwehr Ober-Beerbach am Morgen des Freitag (11. September) mit zwei Wassersaugern.

Auf Grund gemeldeten dunklen Rauchs und Brandgeruchs rückte die Feuerwehr Seeheim am Sonntag (13. September) um 17.48 Uhr in die Straße „Floriansring“ aus. Es lag jedoch auch hier kein Ernstfall vor, so dass die Einsatzkräfte nach kurzer Zeit wieder die Rückfahrt antreten konnten.

Wegen einer eingeklemmten Person in einem umgestürzten Kleinbagger wurde die Wehr am Vormittag des Montag (14. September) um 09.30 Uhr in die Tannenbergstraße in Seeheim alarmiert. Dort war ein Kleinbagger bei der Entladung von einem Lkw auf die Fahrbahn gestürzt. Der im Fußbereich eingeklemmte und verletzte Baggerführer konnte durch die auf Grund der Einsatzmeldung unter anderem auch mit dem Rüstwagen angerückten Feuerwehr schnell mit einfachem technischen Gerät aus der Fahrerkabine befreit und Notärztin und Rettungsdienst übergeben werden. Wegen der Schwere der Verletzungen wurde er per Rettungshubschrauber in eine Klinik transportiert. Zudem sicherte die Feuerwehr die Einsatzstelle und streute aus dem Bagger ausgelaufenen Betriebsstoff ab.

Alle Fotos: Feuerwehr Seeheim