Die Freiwillige Feuerwehr Seeheim trauert um ihr Ehrenmitglied Oberbrandmeister Helmut Schäfer, der vor Kurzem im 88. Lebensjahr verstorben ist.

Helmut Schäfer trat im April 1951 in die Einsatzabteilung ein, der er ununterbrochen bis zum Erreichen der Altersgrenze im Jahre 1992 angehörte. Etliche Jahre war er in seiner Zeit als aktiver Feuerwehrmann  auch Mitglied der Wettkampfgruppe.

Zudem war er seit Mitte der 1950er Jahre bis 1974 als Gerätewart ehrenamtlich tätig und sorgte in diesem Rahmen stets sehr sorgfältig für den einwandfreien Zustand der Fahrzeuge und Ausrüstungsgengenstände.

Im Jahr 1974 wurde er zunächst zum stellvertretenden Vereinsvorsitzenden der Seeheimer Feuerwehr gewählt, bevor er dann von 1979 an bis zum Jahr 1983 als Vorsitzender die Geschicke des Feuerwehrvereins lenkte. Zudem bekleidete er von 1977 bis 1983 das Amt des Wehrführers der Seeheimer Wehr.

Durch sein großes, selbstloses und ehrenamtliches Engagement in seiner aktiven Dienstzeit hat sich Helmut Schäfer große Verdienste um die Seeheimer Feuerwehr erworben.

Die Geschicke seiner Wehr lagen ihm stets am Herzen und er engagierte sich über die Maßen für deren Belange. Auch im Rahmen der seinerzeitigen Planung und Errichtung des Stützpunktfeuerwehr-Gerätehauses  war er  maßgeblich mit eingebunden.

Für sein Engagement in der Feuerwehr erhielt er etliche Ehrungen  für langjährige Tätigkeit in der Feuerwehr. Im Jahr 1990 wurde er für seine Verdienste zudem mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet.

Mit Helmut Schäfer verliert die Seeheimer Wehr einen Kameraden, der auch über seine aktive Zeit hinaus immer Interesse an seiner Feuerwehr zeigte und in der er in der Erinnerung stets erhalten bleiben wird.

Leider konnten die Kameradinnen und Kameraden der Seeheimer Feuerwehr Helmut Schäfer in Anbetracht der durch die  Coronapandemie  gegebenen Einschränkungen  nicht in der sonst gebührenden Form die letzte Ehre bei seiner Beisetzung auf dem Seeheimer Friedhof  erweisen.