Dass auch die Jüngsten in der Freiwilligen Feuerwehr Seeheim bereits auch praktisch Einiges gelernt haben, stellten die Mitglieder der Schülerfeuerwehr („Mäusefeuerwehr“) am Nachmittag des Freitag (21. Juni) bei einer realitätsnahen Löschübung unter Beweis.

Unter den Augen des stellvertretenden Wehrführers Patrick Keim sowie interessierter Eltern bewies auch der noch ganz junge Feuerwehrnachwuchs sein Können und war mit im wahrsten Sinne des Wortes „Feuereifer“ und Begeisterung bei der Sache.

Das Übungsszenario sah die Bekämpfung eines Gartenhüttenbrandes  vor. Einige Feuerwehr-kameradinnen und –kameraden hatten, um die Sache „echt“ aussehen zu lassen, dazu entsprechen-de Vorarbeit geleistet und einen Holzstapel aufgebaut und entzündet.

Unmittelbar nach der Alarmierung rückten auch schon die Löschfahrzeuge mit den jungen Einsatzkräften mit Blaulicht und Martinshorn an. Das alleine schon war für alle Kinder bereits ein aufregendes Erlebnis.

Mangels einer Löschwasserversorgung über Hydranten wurde diese aus den Wassertanks der beiden eingesetzten Löschfahrzeuge sichergestellt. Neben dem Aufbau einer Löschwasserzuleitung von den Löschfahrzeugen zur Brandstelle“ und dem Aufbau eines Löschangriffs mit mehreren (dem Kindes- alter angepassten) Rohren galt es auch ein Übergreifen des „Feuers“ auf die nähere Umgebung unter anderem auch mit einer Wasserwand aus einem Hitzeschutzschild („Hydroschild“) zu verhindern.

Für die Mitglieder der „Mäusefeuerwehr“ war es das erste Mal, dass sie ein richtiges Feuer löschen konnten. „Ganz schön heiß hier“ war aus deren Reihen zu hören.

Nicht zuletzt auch aus Sicherheitsgründen,  wurden die Kinder durch ihre Betreuer*innen sowie durch weitere Mitglieder der Einsatzabteilung, bei der Bewältigung  ihrer Aufgaben selbstverständlich tatkräftig unterstützt, um alle Aufgaben zu meistern und Schwierigkeiten zu bewältigen.

Sowohl der stellvertretenden Wehrführer Patrick  Keim als auch das Betreuungsteam der „Mäusefeuerwehr“ unter  der Leitung von Nicole Kühn äußerten sich sehr zufrieden mit der Leistung der Jüngsten. „Wenn manchmal auch nicht alles so glatt am Schnürchen lief, so schlugen sich die Kinder für ihr Alter doch sehr, sehr wacker und können stolz auf ihre Leistung sein.  Schließlich lernt man ja auch noch !“ war die einhellige Meinung.

Nach dem Abbau und der Aufrüstung der Fahrzeuge stärkte man sich nach dem anstrengenden „Einsatz“ im Stützpunkt noch gemeinsam bei gegrilltem Speisen und kühlen Getränken.

 

 

 

 

 

Copyright alle Fotos: Feuerwehr Seeheim (Klaus Kraft)

 

Neue Mitglieder jederzeit herzlich willkommen

 Bei der Schülerfeuerwehr („Mäusefeuerwehr“) der Freiwilligen Feuerwehr Seeheim werden sowohl Jungs als auch Mädchen im Alter von sechs bis neun Jahren altersgerecht und spielerisch im Rahmen der Nachwuchsgewinnung und -förderung an die Feuerwehrarbeit herangeführt.

Gruppenstunden finden regelmäßig an Dienstagen mit gerader Tageszahl im Feuerwehrstützpunkt, Philipp- März Straße 30, von 17.00 bis 18.30 Uhr  statt. Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen.

Ein Mitgliedsbeitrag wird nicht erhoben, Dienstkleidung wird kostenfrei gestellt.

Weitere Informationen unter www.ff-seeheim.de/schuelerfeuerwehr

 

Wichtiger Hinweis:

 Die Freiwillige Feuerwehr Seeheim weist ausdrücklich darauf hin, dass die hier zu findenden Informationen zu dem oben aufgeführten Ereignis aus Sicht der Feuerwehr geschrieben sind.

 Es wird versucht, die Berichte so objektiv wie möglich zu schreiben sowie zudem darauf hingewiesen, dass die Freiwillige Feuerwehr Seeheim keine Haftung für die Texte und Aussagen übernimmt.

 Alle Informationen sind OHNE GEWÄHR!

 Alle hier zu findenden Texte und Bildmaterialien unterliegen dem Copyright bzw. dem gültigen Urheberrecht.

Es ist nicht gestattet, Texte (auch in Auszügen) oder jegliches Bildmaterial ohne vorherige Zustimmung der Freiwilligen Feuerwehr Seeheim für andere Medien einzusetzen.

 Für den Fall der Zuwiderhandlung werden rechtliche Schritte vorbehalten.