Beseitigung umgestürzter Baum
Bedingt durch das stürmische Wetter war am Mittwoch (13. September) ein großer Baum auf die Fahrbahn der Zufahrt zu einem Parkplatz des Lufthansa- Training & Conference-Centers gestürzt und blockierte diese. Die um 10 Uhr alarmierte Wehr rückte dem Baum mit der Kettensäge zu Leibe und räumte die Fahrbahn frei. Nach gut einer halben Stunde Arbeit durch elf Feuerwehrleute war der Einsatz beendet.

Bauwagen brennt aus
Völlige ausgebrannt ist am frühen Abend des Freitag (15. September) aus bisher ungeklärter Ursache ein neben einem Rohbau in der oberen Frankensteiner Straße in Malchen abgestellter Bauwagen. Die um 19.15 Uhr alarmierte Freiwillige Feuerwehr Seeheim brachte das Feuer nach kurzer Zeit unter Kontrolle. Die Brandbekämpfung musste wegen der starken Rauchentwicklung unter Atemschutz vorgenommen werden. Ein neben dem Bauwagen stehendes Toilettenhäuschen aus Kunststoff wurde durch die Hitzestrahlung in Mitleidenschaft gezogen. Im Zuge der Nachlöscharbeiten kam auch eine Wärmebildkamera zum Aufspüren eventuell noch vorhandener Brandnester zum Einsatz. Nach gut einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden. Insgesamt waren 11 Einsatzkräfte mit drei Farzeugen an den Löscharbeiten beteiligt. Weitere ausgerückte Fahrzeuge brauchten nicht mehr eingesetzt zu werden. Verletzt wurde niemand.

Fotos: Feuerwehr Seeheim

Hilflose Person aus Wohnung befreit
Zu Befreiung einer hilflosen Person aus einer Wohnung rückte die Seeheimer Wehr am Samstag (16. September) gegen 11 Uhr mit acht Einsatzkräften in die Friedrich-Ebert-Straße aus. Über ein Fenster verschafften sich die Feuerwehrleute  Zugang zu der Wohnung und öffneten die Wohnungstür sodann von innen. Die Person wurde anschließend  durch Rettungsdienst und Notarzt versorgt.

In diesem Zusammenhang sicherte die Feuerwehr auch Landung und Start eines  Rettungshubschraubers auf dem Gelände des Feuerwehrstützpunktes ab.