Einiges zu tun gab es in den vergangene Tagen für die Freiwillige Feuerwehr Seeheim:

Zwei dringende Türöffnungen

Zu zwei dringenden Türöffnungen wurde die Seeheimer Wehr am Dienstag (19. September 2017) um 19.36 Uhr beziehungsweise am Mittwoch (21. September) im 13.48 Uhr alarmiert. Vor Ort war jeweils auch der Rettungsdienst.

Pkw-Brand

Der Brand eines Personenkraftwagens auf der Parkfläche eines privaten Anwesens beschäftige die Einsatzkräfte dann in der Nacht von  Mittwoch auf Donnerstag (20. auf 21. September) in der Weingartenstraße . Beim Eintreffen der Feuerwehr brannten der Motorraum und der Armaturenbrettbereich des Fahrzeuges bereits in voller Ausdehnung. Den unter Atemschutz und teilweise mit Schaummittel gegen das Feuer vorgehenden Einsatzkräften gelang es zwar, ein Übergreifen auf das gesamte Fahrzeug  zu verhindern, jedoch dürfte dieses trotzdem nur noch Schrottwert besitzen. Gegen 3 Uhr war der Einsatz beendet. Zur Brandbekämpfung ausgerückt waren 17 Einsatzkräfte und unter anderem zwei Löschfahrzeuge. Hinsichtlich der Brandursache wird ermittelt. Eine  Gefährdung der Umgebung durch das Feuer bestand nicht.

Fotos: Feuerwehr Seeheim (Klaus Kraft)

Weitere Einsätze

Unter dem Einsatzstichwort „Brand Straßenlaterne“ erfolge eine Alarmierung der Wehr am frühen Freitagmorgen (22.September) um 5.10 Uhr. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Wahlplakat abgebrannt war. Die Feuerwehr löschte sicherheitshalber dessen Reste noch ab.

Am Abend des gleichen Tages wurde die Wehr um 21.05 Uhr erneut alarmiert. Grund war eine Ölspur auf  der Landesstraße 3103 in Fahrtrichtung Balkhausen. Die Feuerwehr band die Flüssigkeit mit Ölbindemittel.