Am Montag (20. November) in den fruehen Abendstunden 18.20 wurde die Feuerwehr Jugenheim  auf Grund eines medizinischen Notfalls zu einer dringenden Türöffnung in die Kempenstraße alarmiert. Zudem kam dort auch die Drehleiter der Seeheimer Wehr zum Einsatz, mit deren Rettungskorb-Krankentragenlagerung zwei Personen aus patientenschonenden Gründen aus der Wohnung zu Boden befördert wurden.

Am Abend des gleichen Tages um 22.46 Uhr erfolgte einen erneute Alarmierung der Feuerwehr Seeheim in die Dieburger Stra-e im Ortsteil Malchen.  Die Alarmmeldung lautete „Pkw in Grube“. Die Feuerwehr musste jedoch technisch nicht tätig werden.

Zwei Alarme der Brandmeldeanlage in einem Seniorenheim in der Sandstraße riefen die Seeheimer Einsatzkräfte am Abend des Freitag (24. November) um 21.08 Uhr und am frühen Morgen des Samstag (25. November) um 4.23 Uhr auf den Plan. Erkundungen vor Ort ergaben, dass es sich jeweils um einen Fehlalarm handelte.

Zur Unterstützung des Rettungsdienstes und der Feuerwehr Bickenbach bei der Rettung einer Persons aus einer Wohnung in der Zwingenberger Straße in Bickenbach kam die Drehleiter der Seeheimer Wehr am Vormittag des Montag (27. November) zum EiInsatz.

Zu einer weiteren Unterstützung des Rettungsdienstes erfolgte am Freitag (2.Dezember) um 10.35 Uhr eine Alarmierung der Seeheimer Wehr in die Straße „Am Grundweg“. Dort war eine Person auf Grund gesundheitlicher Problem gesundheitlicher Probleme in das Bachbett des Elsbaches gestürzt. Nach der erfolgten Rettung wurde die Person durch den Rettungsdienst in eine Klinik verbracht.