Brand in Abfallcontainer

Nachdem die Freiwillige Feuerwehr Seeheim zwischen Heiligabend und Silvester eine ruhige Zeit verzeichnen konnte, wurden die Einsatzkräfte  gleich am Neujahrstag (1. Januar) um  16.40 Uhr  in die Tannenbergschule alarmiert. Im dortigen Außenbereich stand der Inhalt eines stählernen Abfallcontainers in Flammen. Die Einsatzkräfte löschten das Feuer unter Atemschutz innerhalb kurzer Zeit und überprüften zudem den gesamten Außenbereich auf eventuelle weitere Brandobjekte. Eine Gefahr für umgebende Bebauung bestand  durch das Feuer nicht. Insgesamt waren 22 Kräfte mit 3 Fahrzeugen ausgerückt. Auch eine Streife der Polizei war vor Ort.

 

 

 

 

Mehrere Einsätze wegen Sturmtief

Der Durchzug des Sturmtiefs am Mittwoch (3. Januar) brachte auch für die Seeheimer Feuerwehr Arbeit mit sich.

Nachdem die Nacht ohne Einsätze verlief , musste die Wehr zunächst um 13.35 Uhr wegen mehrerer umgestürzter Bäume, die mit ihren Kronen die Fahrbahn der Kreisstraße 143 (Ober-Beerbacher Tal) blockierten, ausrücken. Gemeinsam mit Forstarbeitern der Gemeinde wurden die Hindernisse mit Motorsägen zerkleinert und die Fahrbahn geräumt.

In der Folge wurden die Einsatzkräfte noch zur Beseitigung zweier weiterer umgestürzter Bäume ebenfalls im Ober-Beerbacher Tal in Höhe der Straße „Lufthansaring“ und des „Elsbachmühlchens“ tätig.

Während der Einsätze musste die Kreisstraße 143 (Ober-Beerbacher Tal) zeitweise voll gesperrt werden.

Eine weitere Einsatzstelle war um kurz nach 15 Uhr abzuarbeiten: Im Bereich der Einmündung der „Lichtenbergstraße“ in die „Wilhelm-Leuschner Straße“ drohte die Stromkabelüberführung  an einer Baustelle auf die Fahrbahn zu stürzen. Zudem bestand die Gefahr, dass hierdurch auch die Oberleitung der Straßenbahn beschädigt werden könnte. Die Feuerwehr  baute die Überführung mit Hilfe der Drehleiter zurück und sicherte das Bauwerk so, dass keine weitere Gefahr mehr bestand.

Gegen 16 Uhr konnten die letzten Einsatzkräfte  zum Feuerwehrgerätehaus abrücken. Insgesamt befanden sich rund 15 Feuerwehrkräfte mit vier Fahrzeugen im Einsatz.

Sicherungsarbeiten an der Kabelüberführung in der Lichtenbergstraße